Flüchtlingsanzahlen im Landkreis Germersheim

Warum werden die Flüchtlingsanzahlen im Landkreis Germersheim seitens der Kreisverwaltung verschwiegen?

Leider gibt es mal wieder etwas Negatives über unsere Kreisverwaltung zu berichten. Nirgendwo kann man als Bürgerin, bzw. Bürger die Flüchtlingsanzahlen der im Landkreis Germersheim lebenden Flüchtlinge einsehen.

Normalerweise gehören diese Angaben zur allgemeinen Bürgerinformation, doch dieses scheint die Kreisverwaltung wieder einmal nicht an seine Bürgerinnen und Bürger weiter zu geben.

Auch die staatsfreundlichen Medien berichten weder in ihren Zeitungen noch auf ihren Onlineplattformen über eine genaue Anzahl.

Die einzige Information, die man im Internet findet, kann man auf der Webseite der Verbandsgemeinde Jockgrim nachlesen. Dort sind aber auch keine genauen Angaben zu finden, es wird lediglich auf den Königssteiner Schlüssel verwiesen.

Nach diesem Schlüssel wird festgelegt, wieviele Asylsuchende ein Bundesland aufnehmen muss. Dies richtet sich nach Steuereinnahmen (2/3 Anteil bei der Bewertung) und der Bevölkerungszahl (1/3 Anteil bei der Bewertung). Die Quote wird jährlich neu ermittelt.

Nach dem Königssteiner Schlüssel werden derzeit dem Land Rheinland-Pfalz 4,8 % der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge vom Bund zugewiesen. Davon muss der Landkreis Germersheim 3,1 % der Flüchtlinge aufnehmen. Der Verbandsgemeinde Jockgrim wiederum werden 13,4 % der Flüchtlinge aus dem Kreis Germersheim zugeteilt.

Königssteiner Schlüssel

Im Königsteiner Schlüssel ist festgelegt, wie die einzelnen Länder der Bundesrepublik Deutschland an gemeinsamen Finanzierungen zu beteiligen sind. Der Anteil, den ein Land danach tragen muss, richtet sich zu zwei Dritteln nach dem Steueraufkommen und zu einem Drittel nach der Bevölkerungszahl. (Wikipedia)

Die letzten offiziellen Angaben über Flüchtlingsanzahlen im Landkreis Germersheim liegen 7 Jahre zurück, und diese stammen nicht von der Kreisverwaltung Germersheim, sondern von der Landesregierung in Rheinland-Pfalz.

Damals hatte Martin Brandl MdL (CDU) eine Anfrage an den Landtag gestellt. Drucksache 16/4833 vom 07.04.2015

Fragen, die unsere Leser interessieren

  • Warum werden die Flüchtlingsanzahlen nicht öffentlich gemacht?
  • Hat der Landkreis Germersheim eventuell mehr Flüchtlinge aufgenommen als abgesehen?
  • Aus welchen Nationen stammen die Flüchtlinge?
  • Welche Verbandsgemeinden haben wie viele Flüchtlinge aufgenommen?
  • Wie viele abschiebungspflichtige Flüchtlinge leben im Landkreis Germersheim?
  • Wie viele “Gefährder” leben im Landkreis Germersheim?

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung. Mit Ihrer Unterstützung von heute, ermöglichen Sie unsere investigative Arbeit von morgen: Unabhängig, kritisch und ausschließlich dem Leser verpflichtet. Unterstützen Sie jetzt ehrlichen Journalismus mit einem Betrag Ihrer Wahl. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Der Südpfalzgestalter